Produkt- und Servicedefinition für Biogas Methanisierung Start-up

Produkt- und Servicedefinition für Biogas Methanisierung Start-up

Fabian Bieri

Nur mit einem flexiblen und nachhaltigen Geschäftsmodell, welches auf die Kundensegmente abgestimmt ist, kann sich ein Unternehmen am Markt erfolgreich profilieren. Auch die Unternehmen Paul Scherrer Institut und Tresch & Kieliger Engineering GmbH sind da keine Ausnahme.

Mit ihrer Lösung der katalytischen Methanisierung von Biogas realisieren sie einen Mehrwert für die Umwelt und die Produzenten von Bio-Methan. Das Ziel ist es, die Kundenbedürfnisse zu eruieren und diese in ein kundennahes Wertangebot einzupflegen. Daraus werden schlussendlich nachhaltige Geschäftsmodelle entwickelt. All dies geschieht unter der Berücksichtigung bereits realisierter Wertangebote und Geschäftsmodelle der Konkurrenz.
Zu Beginn wird mittels einer Literaturrecherche eine Leistungsprofilanalyse der Konkurrenz durchgeführt. Danach werden potenzielle Kunden gesucht und befragt. Mit Hilfe dieser Kunden- und Konkurrenzdaten wird ein eigenes Wertangebot definiert. Aus diesem Wertangebot entstehen passende Produkte und Dienstleistungen welche anschliessend in nachhaltige Geschäftsmodelle eingepflegt werden.

Die in der vorliegenden Forschungsarbeit erhobenen Ergebnisse zeigen, dass ein nachhaltiges Geschäftsmodell regulatorischen und technischen Bedingungen unterliegt. Während gewisse regulatorische Bedingungen zu einem Wettbewerbsvorteil beitragen, schränken die technischen Bedingungen die Rentabilität ein. Würden einzelne Schlüsselkomponenten ausgelagert und in Kooperation mit einem Partner zur Verfügung gestellt werden, hätte dies erheblichen Einfluss auf die Wirtschaftlichkeit der Anlage und die daraus resultierende Einstiegsbarriere für die Kunden.

Mehr entdecken

fh-zentralschweiz