Entwicklung einer Beschaffungsstrategie am Beispiel des Startups IrisGo

Entwicklung einer Beschaffungsstrategie am Beispiel des Startups IrisGo

Fabian Christmann

Die externe Beschaffung ist für Schweizer Unternehmen eine Notwendigkeit um wettbewerbsfähig auf dem internationalen Markt agieren zu können. Das Start-up IrisGo hat einen innovativen Mehrwegbecher entwickelt und sich entschieden, diesen von einem Lieferanten herstellen zu lassen. Diesbezüglich soll im Rahmen der vorliegenden Arbeit durch eine methodische Vorgehensweise ein passender Lieferant für die Beschaffung des IrisGo-Bechers identifiziert werden. Durch das fehlende Wissen und die Ressourcenknappheit kann das Start-up die Lieferantauswahl nicht eigenständig durchführen. Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, im Rahmen der Beschaffungsstrategie von IrisGo eine Grundlage für die Entscheidungsfindung bezüglich der Lieferantenauswahl zu schaffen. Dafür wird folgender Fragestellung nachgegangen: Welche Lieferanten können die definierten Kriterien und Anforderungen des Start-ups IrisGo erfüllen und wie können sie bewertet und ausgewählt werden? Um diese Frage zu beantworten, wurden ein Lastenheft für die Beschreibung der zu beschaffenden Leistung, ein Kriterienkatalog als Grundlage für die Lieferantenauswahl und ein Scoring-Model für die deren Bewertung verwendet. Die Implementierung der ausgewählten Methoden zeigt auf, dass durch die Verwendung des Lastenhefts für die Angebotsanfrage und den Aufbau des Kriterienkatalogs eine Lieferantenbewertung anhand des Scoring-Models durchgeführt werden kann, welche als Entscheidungshilfe bei der Lieferantenauswahl dient.

Bildquelle: © 2020 unsplash.com

Mehr entdecken

fh-zentralschweiz