RFID Geofencing

RFID Geofencing

Arno Zimmermann

Problemstellung
Es bestand die Aufgabe, unter Verwendung der RFID Technologie, ein System zur Personen-Durchgangskontrolle zu entwickeln und zu realisieren. Das System soll bei einem gewünschten Ausgang oder Durchgang einfach montiert werden können und jeweils erkennen, wenn eine nicht berechtigte Person den entsprechenden Ausgang oder Durchgang benutzt. Das Erkennen einer Person soll an ein bestehendes Kommunikationssystem weitergeleitet werden, von welchem daraufhin eine gewünschte Aktion vorgenommen werden kann.

Lösungskonzept
Nach einer ausgedehnten Recherchephase wurde das Sargas-UHF-RFID-Reader-Modul zur Realisierung des Projektes ausgewählt (Abb. 1). Dieses RFID-Reader-Modul hat ein vollwertiges Linux System integriert. Eine geeignete Antenne wird am RFID-Reader angeschlossen, über dem gewünschten Ausgang oder Durchgang befestigt und scannt dabei kontinuierlich den zu überwachenden Bereich (Abb. 2). Die Personen, welche vom System überwacht werden sollen, werden mit RFID Transpondern ausgestattet. Dabei handelt es sich um RFID-Stoff-Tags, welche direkt auf die Kleidung aufgebügelt oder aufgenäht werden können. Mittels der vorhandenen digitalen In- und Outputs des Reader-Moduls, wurde ein Benutzerinterface realisiert, welches eine einfache Steuerung des Systems erlaubt. Unter anderem können dadurch die Transponder, bei welchen das System einen Alarm auslösen soll, ins System gespeichert und auch wieder gelöscht werden.

Realisierung
Der erste Schritt der Realisierungsphase stellte die Verifizierung der Anforderungen dar, um die Machbarkeit mit dem gewählten Reader-Modul zu bestätigen. In einem weiteren Schritt wurden alle benötigten Hardwarekomponenten in einem schlichten Gehäuse verbaut. Der Hauptteil der Realisierung bestand im Erstellen der Software. Es wurde ein Programm entwickelt, welches direkt auf dem Linux System des Readers nach dessen Start ausgeführt wird und so das ganze System steuert. Zum Schluss wurde das komplette System unter realen Testbedingungen validiert.

Ergebnisse
Das Endprodukt (Abb. 3) ist ein vollfunktionsfähiges System, welches zur Personen-Durchgangskontrolle verwendet werden kann. Anhand der Schlusstests konnte bestätigt werden, dass die Testpersonen mit einer Zuverlässigkeit von ≥97% erkannt wurden. Dafür muss das System korrekt montiert werden und die Transponder an den spezifizierten Stellen am Körper angebracht werden.

Studienbetreuer Dr. Andrew Paice
Preisstifter Poly-Projekt GmbH

ThingMagic Sargas UHF RFID Reader
Funktionsprinzip
Komplettes System mit Antenne

Mehr entdecken

fh-zentralschweiz