Mein Backofen, Alibi oder Verräter?

Mein Backofen ist real smart. Leider verstehen wir uns nicht wirklich.

Jede und jeder von uns wird früher oder später im Alltag mit dem Internet der Dinge (Internet of Things / IoT) konfrontiert. Denn alle Geräte und Einrichtungen werden smarter. Wie vielschichtig die Fragen sind, die diese Entwicklung mit sich bringt, hat Prof. Ursula Sury (HSLU-I) zusammen mit Stephan Keller (Leiter Produktentwicklung bei VZug) in einem sogenannten «Innovationstalk» zur Diskussion gestellt. Dieses Format wurde vom Innovationspark Zentralschweiz mit Sitz in Rotkreuz entwickelt, um Themen nicht nur als Referate aufzugreifen, sondern Interessierte in eine aktive Diskussion mit Expertinnen und Experten zu bringen.

Am oben erwähnten Seminar nahmen 143 Personen teil. Denn ja, wir alle nutzen Geräte, die immer smarter werden. Ob wir wollen oder nicht. So war dann also das Echo zu «Mein Backofen, Alibi oder Verräter?» entsprechend gross. “Backöfen werden immer gescheiter, aber niemand versteht sie wirklich”, erklärt Sury. Es entständen viele Sicherheitsfragen und technische Probleme. Und natürlich fragen sich viele Nutzer was denn mit ihren Daten passiert. Während Stefan Keller in einem ersten Teil des Vortrags über die technischen Aspekte informierte, erläuterte Ursula Sury im zweiten Teil die rechtliche Dimension mit Fokus auf Haftungsfragen. Ein weiterer Grund für das grosse Interesse ist sicherlich auch der interdisziplinäre Charakter der Fragestellung, sagt die Veranstalterin, die sich sehr über den gelungenen Anlass freut. Denn zusätzlich kommt dazu, dass die Innovationstalks normalerweise vor Ort stattfinden. In letzter Zeit – und vermutlich auch in der näheren Zukunft – fanden die Diskussionen online statt. Dass das Interesse dennoch so gross und die Diskussion so anregend ausfallen, ist daher besonders schön und befriedigend.

Das war einmal.