Future Forum 2018: Helft uns, die Challenges anzupacken & bestimmt mit!

 Im Future Forum Lucerne entwickeln die Teilnehmenden innerhalb von zwei Tagen Antworten auf gesellschaftlich relevante Zukunftsfragen, entwickeln Szenarien und Handlungsoptionen. Wir möchten nun wissen, welche Zukunftsfragen wir am Future Forum Lucerne 2018 am 21. und 22. März 2018 behandeln sollen.

Welche Challenges schaffen es ins Forum? Hilf beim Crowdfunding – Frage anklicken und dazu beitragen, dass sie am Future Forum Lucerne 2018 bearbeitet wird.

Wo ist die private Nische? – Umgang mit persönlichen Daten
Persönliche Daten jeder Art werden wohl zur Ressource Nummer 1 der Zukunft. Es wird nicht mehr lange dauern, bis jede unserer Bewegungen irgendwelche Datenspuren hinterlässt.

Globale Bildung – Lösung für globale Bildungsprobleme
Auch mit vielen neuen Möglichkeiten (z.B. Plattformen wie Coursera oder edX) bleibt vielen Menschen der Zugang zu Wissen und Bildung verwehrt. Zudem setzen viele Massnahmen Technik (z.B. PC mit Internetzugang) und eine gewisse Vorbildung voraus.

Sterbeplanung der Zukunft, im digitalen Zeitalter
Wie kommen wir zu einer Enttabuisierung des Alters und des Todes, damit wir planerisch damit umgehen können? Wie gehen wir als Gesellschaft zum Beispiel mit Vorsorgeaufträgen, Patientenverfügungen, Organspenden, Testament, und dem digitalen Erbe um?

Arbeit der Zukunft gestalten
Wie kann die Arbeit der Zukunft – im Umfeld der Digitalisierung – gestaltet werden, damit alle eine sinnvolle Beschäftigung mit Existenz sicherndem Einkommen haben?

Experimentierfreudige Gesellschaft
Die Fähigkeit, flexibel auf Veränderungen reagieren zu können und sich weiter zu entwickeln, hat in Zeiten von Wandel eine hohe Bedeutung.

Und ein kleiner Tipp: Wer rechnet, kommt zu einem supergünstigen Ticket ans Future Forum Lucerne 2018! ​Alle Booster, die mindestens 250.– CHF für eine finanzierte Zukunftsfrage spenden, erhalten ein Ticket im Wert von 660.– CHF. 10 Leute können also zusammen eine Frage möglich machen – wir freuen uns darauf!

Leave a comment