Social Design an der Design und Kunst (Demo)

PUSH in Kollaboration mit Design Management

Screen Shot 2016-06-06 at 18.40.11Was wenn wir Design als eine soziale Tätigkeit definieren, welche darin besteht neue Ideen sichtbar, möglich und ihre Realisierung wahrscheinlich zu machen? Und würde eine solche Definition zu besserem oder innovativerem Design führen?

Diesen Fragen sind Design Management Studierende während drei Tagen im Rahmen des Kurses «Social Design», geleitet von Bettina Minder (CreaLab Kernteam) und in Kollaboration mit PUSH, nachgegangen. Neben Theorie-Inputs konzipierten die Studierenden Begegnungen zwischen Menschen und führten diese mit Teilnehmern und Teilnehmerinnen der D&K und Personen von ausserhalb der Schule durch.

Mit dem Fokus Soziale Begegnungen zu ermöglichen, gingen Studierende nach den ­Mottos «Aus dem Nichts etwas zu kreieren» oder dem gesellschaftlichen Engagement seine ­Muffigkeit zu nehmen. Ziel dieser Veranstaltungen war es gemeinsam an einem Produkt (Text, Bild, Gespräch, Essen etc.). Auf diese Weise wurde im Rahmen der sozialen Begegnungen gemeinsam an gesellschaftlichen Fragestellungen gearbeitet, welche die Gruppen für einander definiert hatten.

Die kurze Berichte zum Forschungsfeld Soziales Design könnt Ihr hier herunterladen. Viel Spass bei der spannenden Lektüre!

Leave a comment