Multirationalität und Fugenmanagement (Demo)

fugenDer Artikel von Jens Meissner, Patricia Wolf und Julie Harboe “In Dazwischen” in der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift für Organisationsentwicklung erzählt die bisherige Geschichte des Zukunftslabors CreaLab der Hochschule Luzern. Er beschreibt dabei Möglichkeiten zum Umgang mit Multirationalität und des Managements organisationaler Fugen, d.h. bisher nicht definierter organisationaler Räume. Wir dürfen hier eine Leseprobe veröffentlichen.

Comments (1)

Hallo Patricia, hallo Jens

Gute Titel, Gratulation und gute Idee, das “Dazwischen”, beschrieben auch von Martin Buber, wiederaufzunehmen. Auch die Bezeichnung Multirationalität ist wunderbar und zeigt, dass es offensichtlich verschiedene “Vernünfte” (im Deutschen gibt es gar keinen Plural) gibt – und doch gibt es sie auf den ersten Blick, aber nur auf den ersten. Solange die Komplexität nicht visuell aufbereitet ist, solange sieht jeder den Horizont anders (frei nach Adenauer), weil jeder ja Recht behalten muss – ein Überlebensaffekt mit tiefgreifender Wirkung, auch auf die Wissenschaft an sich.
Schaut doch mal wieder bei SokratesGroup.com herein, würde mich freuen, wir sind recht weit vorne am Rudern.

Leave a comment