Peax wurde mit einem Anerkennungspreis der Industrie- und Handelskammer Zentralschweiz ausgezeichnet (Demo)

Bild1Peax, das Internetportal der Base-Net Informatik AG aus Sursee, wurde mit einem Anerkennungspreis der IHZ ausgezeichnet. Begleitet wurde die Entstehung des Portals von einem Crealab-Forschungsteam. Stefan Hermann und Patrick Lauber, Mitglieder des Projektteams des Unternehmens, gaben den Auftrag an das Crealab, die Testphase und Einführung von Peax mit kreativen und quantitativen Forschungsstudien zu begleiten. Ziel war es, in der Zeit von August 2013 bis April 2014 Erkenntnisse darüber zu erlangen, wie sich ein Netzwerk von Usern bei der Einführung von innovativen Services bildet und welche Faktoren für die Verbreitung des Services verantwortlich sind. Federführend hierbei waren Christine Larbig und Patricia Wolf von der Hochschule Luzern Wirtschaft. Die Ergebnisse der Studie sollen in Kürze veröffentlicht werden.
Für die Geschäftsführung der Base-Net Informatik AG war es zudem wichtig, zu erfahren, was User verbessern würden und was sie an dem Portal schätzen. Im Rahmen von zwei kreativen User-Workshops, unter der Leitung von Stijn Ossevoort und Bettina Minder (Hochschule Luzern Design & Kunst), wurden spielerisch Erfahrungen und Erkenntnisse darüber gesammelt.

Einen weiteren Forschungsbeitrag zu dem Portal leistete die Hochschule Luzern Technik & Architektur. Die Teilschule unterstützte das Projekt mit einem Konzept zur Datensicherheit.

Peax ist ein intelligenter, elektronischer “Briefkasten”, der es ermöglicht Post in elektronischer Form zu erhalten und zu bearbeiten. Rechnungen können automatisch zur Bezahlung angewiesen werden und später in die Steuererklärung integriert werden. Weitere Informationen hierzu gibt es unter www.peax.ch.

Wir gratulieren allen Mitarbeitenden und der Geschäftsführung der Base-Net Informatik AG in Sursee zu ihrem Erfolg.
Der von der UBS und Luzerner Kantonalbank unterstützte IHZ-Innovationspreis wird zusammen mit dem Anerkennungspreis am 5. Dezember 2014 übergeben.

Leave a comment